SCHLIESSEN

Flussgebietseinheit Rhein / Teileinzugsgebiet Rheingraben-Nord

 

Internet-Adresse www.rheingraben-nord.nrw.de

Projektleitung und -steuerung:

Landesumweltamt NRW
Ansprechpartner: Herr Winkhaus, Herr Dr. Irmer

Unterstützung der Projektleitung: Büro Dr. Dahlem, Essen
Ansprechpartner: Herr Dr. Niemann, Frau Dr. Krümpelbeck
Beteiligter Wasserverband: Erftverband

Projektbeteiligte:

Lenkungsgruppe:

MUNLV, LUA, LÖBF
Bezirksregierungen Köln, Düsseldorf, Münster
StUÄ Köln, Düsseldorf, Duisburg, Krefeld, Herten
Erftverband
LINEG, BRW
Wasser- und Schifffahrtsdirektion West, Arbeitsgemeinschaft der Rhein-Wasserwerke, VCI, Landwirtschaftskammer Rheinland, Städtetag NRW, Landkreistag NRW, Nordrhein-westfälischer Städte- und Gemeindebund

Arbeitsebene:

LUA, LÖBF
Bezirksregierungen Köln, Düsseldorf, Münster
StUÄ Köln, Düsseldorf, Duisburg, Krefeld, Herten
Erftverband
LINEG, BRW
Wasser- und Schifffahrtsdirektion West, Arbeitsgemeinschaft der Rhein-Wasserwerke, VCI, Landwirtschaftskammer Rheinland, Städtetag NRW, Landkreistag NRW, Nordrhein-westfälischer Städte- und Gemeindebund

Informationsebene:

Gebietsforen: Köln, Düsseldorf und Duisburg/Wesel

Flussgebietseinheit:

Rhein

Teileinzugsgebiets-
kennzahlen:

oberirdische Einzugsgebietsgröße: 3319 km²
unterirdisches Einzugsgebiet: wird noch ermittelt
Lauflänge des Rheins: 226,7 km
Höhenlage: NN +47,6 m bis 10,36m
mittleres Gefälle: 0,16 ä
mittlere Jahresniederschlagshöhe: linksrheinisch: 725 mm/a
rechtsrheinisch: 750 mm/a
MQ 1931/1998 Pegel Köln: 2.090 m³/s
MQ 1931/1998 Pegel Rees: 2.270 m³/s
MNQ 1931/1998 Pegel Köln 930 m³/s
MNQ 1931/1998 Pegel Rees 1.030 m³/s
MHQ 1931/1998 Pegel Köln 6.350 m³/s
MHQ 1931/1998 Pegel Rees 6.550 m³/s
HHQ 1931/1998 Pegel Köln 10.900 m³/s
HHQ 1931/1998 Pegel Rees 11.800 m³/s

Bundesland übergreifende Arbeiten: Bundesländer (Teileinzugsgebiete) an die Informationen geliefert werden:
Bundesländer (Teileinzugsgebiete) von denen Informationen empfangen werden:

Projektbeginn:

Behördeninterne Startsitzung am 28.03.2001
Das erste Gebietsforentreffen hat am 04.12.01 in den Düsseldorfer Rheinterrassen stattgefunden.
Konstituierende Sitzung der Lenkungsgruppe am 01.10.2001

Projektphasen:

Vorplanung
Datenbestandsanalyse
Aufbau Projektinformationssystem
Bestandsaufnahme, -analyse und –beschreibung, Ist-Zustand
Definition von Signifikanzkriterien, Definition eines "guten ökologischen Zustandes", Bestimmung der anthropogen als stark beeinflusst geltenden Oberflächengewässer
Defizitanalyse
Maßnahmenprogramm und Bewirtschaftungsplan
Kontrolle der eingeleiteten Maßnahmen

Projektbesonderheiten:

Koordinierung und Abstimmung der Arbeiten mit insgesamt 7 Bundesländern und 8 europäischen Staaten auf der Flussgebietseinheit Rhein