SCHLIESSEN

Flussgebietseinheit Rhein / Teileinzugsgebiet Lippe

 

Internet-Adresse: http://www.lippe.nrw.de

Projektleitung und -steuerung:

Staatliches Umweltamt (StUA) Lippstadt

Ansprechpartner:
Herr Lengersdorf, Tel.: 02941 / 986-238
dieter.lengersdorf@stua-lp.nrw.de

Herr Sültrop, Tel.: 02941 / 986-919
michael.sueltrop@stua-lp.nrw.de

Beteiligter Wasserverband: Lippeverband

Projektbeteiligte:

Kernarbeitskreis WRRL Lippe

Bezirks-Regierungen Detmold, Arnsberg, Münster, Düsseldorf
StUÄ Minden, Bielefeld, Lippstadt, Münster, Hagen, Herten, Duisburg
Lippeverband, Wasserverband Obere Lippe

Flussgebietseinheit:

Rhein

Teileinzugsgebietskennzahlen:

oberirdisches Einzugsgebiet: 4.882 km2
Lauflänge der Lippe: 213 km
Höhenlage: 18 - 140 m ü NN

Pegel Schermbeck 1
22,4 km oberhalb der Mündung in den Rhein
oberirdisches Einzugsgebiet 4783 km2
Abflussjahre 1965 / 1998
NQ 12,8 m3/s 23.08.1976
MNQ 17,1 m3/s
MQ 44,5 m3/s
HQ 361,0 m3/s 24.02.1970

Bundesland übergreifende Arbeiten: Bundesländer (Teileinzugsgebiete) an die Informationen geliefert werden:
Bundesländer (Teileinzugsgebiete) von denen Informationen empfangen werden:

Projektbeginn:

7. Februar 2001
konstituierende Sitzung des Kernarbeitskreises Lippe

Projektphasen:

Vorbereitungsphase
Bestandsaufnahme
Umweltziele und Defizitanalyse
Maßnahmenplanung
Bewirtschaftungsplanung

Projektbesonderheit: Durch Steinkohle beeinflusstes Gewässersystem.
Ab Hamm hat die Lippe eine hohe Salz- und Wärmebelastung.